> > zurück zur Übersicht

Maßnahme Luf-K-01

Fahrzeugtechnik: Die Reduzierung der Schadstoffemissionen des gemeindlichen Fuhrparks und ggf. kommunaler Verkehrsbetriebe kann mithelfen die städtische Luftqualität (weniger toxische Stoffe) zu verbessern.

Art der Maßnahme:

  • Investive Maßnahme - Maßnahme deren Umsetzung mit direkten Ausgaben verbunden ist (entweder durch Investitionen oder durch die Einrichtung von Förderinstrumenten)

Zielgruppe(n): Kreisfrei , Kreisangehörig , Kleine Gemeinde

Umsetzbarkeit: mittelfristig (iMittelfristig umsetzbare Maßnahmen:Maßnahme kann mittelfristig, d. h. innerhalb von einigen Monaten oder Jahren umgesetzt werden, weil Ressourcen dafür aufgewendet werden müssen, die nicht sofort zur Verfügung stehen und/oder weil bei der Umsetzung der Maßnahme Konflikte zu erwarten sind, die eine Abstimmung mit verschiedenen Akteuren notwendig machen und/oder weil die Maßnahme auf nur mittelfristig veränderbare Rahmenbedingungen abzielt (z. B. Tätigung von Investitionen).) mit moderatem Kostenaufwand (iMaßnahmen mit moderatem Kostenaufwand:Größerer finanzieller Aufwand (ca. 10.000 bis ca. 100.000 EUR), für den Mittel aber in der Regel für das kommende Haushaltsjahr bereitgestellt werden können (vorübergehende personalbezogene Maßnahmen, Aufträge an Dritte, kleinere Investitionen).)

Ständige Beteiligte: Eigentümer von Flächen, Nutzer von Flächen, Übergeordnete Planungsebenen

Weitere Akteure:
Kleine und kreisangehörige GemeindenKreisfreie Städte
internexterninternextern
  • Eigenbetriebe
  • Zentrale Verwaltung
  • Stadtentwicklung
  • Umwelt
  • Wirtschafts- und Verkehrsförderung
  • Immissionsschutz
  • Amt für Immissionsschutz
  • Landesfremdenverkehrsverband
  • Touristikverbände und -vereine
  • Verkehrsunternehmen
  • Amt für Immissionsschutz
  • Eigenbetriebe
  • Zentrale Verwaltung
  • Stadtentwicklung
  • Umwelt
  • Wirtschafts- und Verkehrsförderung
  • Immissionsschutz
  • Landesfremdenverkehrsverband
  • Touristikverbände und -vereine
  • Verkehrsunternehmen

Umsetzungsansätze

kein Ansatz vorhanden

Synergien und Konflikte

SynergienKonflikte
  • Bei der Modernisierung des Fuhrparks Aspekte der Anpassung (z.B. Klimatisierung ÖPNV) und des Klimaschutzes (z.B. verbrauchsarme und/oder EE-nutzende Fahrzeuge) beachten.
keine

Literatur

Greater London Authority (Hg. 2008): The London Climate Change Adaption Strategy. S. 79. London.

Mukheibir & Ziervogel (2006): Framework for Adaption to Climate Change in the City of Cape Town. S. 48

Rechtliche Grundlagen und Regelungen zu dieser Maßnahme

Festsetzung von Immissions- und Emissionswerten (§ 48a Abs.1 BImSchG)
Festlegung und Untersuchung von Grenzwerten (§§ 45 - 47 BImSchG)
Verkehrsbeschränkung (§ 40 Abs.2 BImSchG)