> > zurück zur Übersicht

Maßnahme Men-B-08

Gesundheitsrisiken allgemein: Die Bevölkerung muss an Extremhitzetagen bzw. zu ggf. veränderten Pollenflugzeiten gewarnt werden.

Art der Maßnahme:

  • Organisatorische Maßnahme - Maßnahme deren Umsetzung der Koordination und Absprache verschiedener Akteure bedarf

Zielgruppe(n): Kreisfrei

Umsetzbarkeit: kurzfristig (iKurzfristg umsetzbare Maßnahmen:Maßnahme kann kurzfristig, d. h. innerhalb von einigen Wochen oder Monaten umgesetzt werden, weil nur geringe Ressourcen dafür aufgewendet werden müssen und/oder weil eine Abstimmung nur mit wenigen Akteuren notwendig ist und/oder weil die Maßnahme auf schnell veränderbare Rahmenbedingungen abzielt (z. B. Druck von Informationsbroschüren).) mit geringem Kostenaufwand (iMaßnahmen mit geringem Kostenaufwand:Nur geringe finanzielle Mittel notwendig (ca. 1.000 bis ca. 10.000 EUR), die in der Regel aus dem laufenden Haushalt heraus aufgebracht werden können (organisatorische Maßnahmen, informationsbezogene Maßnahmen).)

Ständige Beteiligte: Eigentümer von Flächen, Nutzer von Flächen, Übergeordnete Planungsebenen

Weitere Akteure:
Kleine und kreisangehörige GemeindenKreisfreie Städte
internexterninternextern
  • Gesundheit
  • Krankenhaus
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Sport
  • Stadtentwicklung
  • Stadtplanung
  • Zivilschutz
  • Ärztekammer
  • Deutscher Wetterdienst
  • Nachbargemeinden
  • Umwelt- und Naturschutzverbände
  • Verbraucherzentrale
  • Gesundheit
  • Krankenhaus
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Sport
  • Stadtentwicklung
  • Stadtplanung
  • Zivilschutz
  • Ärztekammer
  • Deutscher Wetterdienst
  • Nachbargemeinden
  • Umwelt- und Naturschutzverbände
  • Verbraucherzentrale

Umsetzungsansätze

kein Ansatz vorhanden

Synergien und Konflikte

SynergienKonflikte
  • Eine flächendeckende Gesundheitsversorgung macht die Warnung erst möglich.
  • Kommunikationskonzepte zur Anpassung an den Klimawandel eignen sich auch, um gleichzeitig auf Aspekte des Klimaschutzes hinzuweisen.
keine

Literatur

Bizikova, Neale and Burton (2008): Canadian Communities' Guidebook for Adaptation to Climate Change. Including an approach to generate mitigation co-benefits in the context of sustainable development. First Edition. Environment Canada and University of British Columbia, Vancouver.

Feenstra et al. (1998): Handbook on Methods for Climate Change Impact Assessment and Adaptation Strategies. UNEP und vrije Universiteit Amsterdam. Amsterdam.

Füssel, H. M. und R.J.T. Klein (2004): Conceptual Frameworks of adaptation to climate change and their application to human health. PIK.Potsdam.

Greater London Authority (2008): The London climate change adaptation strategy - Draft Report. London. 

Land Brandenburg (2008): Maßnahmenkatalog zum Klimaschutz und zur Anpassung and die Folgen des Klimawandels. Ministerium für ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz, Frankfurt (Oder). 

London Climate Change Partnership (2007): London's Warming. London. 

Nordregio (Nordic Centre for Spatial Development): Gefährdung durch Klimawandel und europäische Kommunen Handlungsleitfaden zur Anpassung und Reaktion. Stockholm.  

Satterthwaite, D., Huq, S., Pelling, M. et al. (2008): Adapting to Climate Change in Urban Areas. The possibilities and constraints in low- and middle-income nations. In: Human Settlements Discussion Paper Series, Theme: Climate Change and Cities - 1. International Institute for Environment and Development. London.

 

 

 

 

 

 

 

 

Rechtliche Grundlagen und Regelungen zu dieser Maßnahme

Unterrichtung der Öffentlichkeit (§ 10 Abs.1 UIG)